Der Lindentaler Startseite-->Aktuelles / Termine
Ausgabe: table Inhaltsverzeichnis Termin-Ticker Aktuelles / Termine Lindentaler Sonderveranstaltung OYA-Tag mit Leipzitopia und Lindentaler! Mitgliedertreffen in Halle Termine von Mitgliedern ERFORSCHE DEINEN TANZ! Ökofete Sommerfest des Batzen Tauschring Einmalig Forum Weltenwandel am 11. August 2012 Einladung zum Fest der Freude für alle Sinne

Termin-Ticker

Termin- Ticker

 

Aktuelles / Termine

Hier werden Aktionen und Veranstaltungen angekündigt.

Banner Die Community Gemeinsam wandeln

 

Gemeinsam Wandeln

 „Der Lindentaler ist für mich wie ein Dorf in der Stadt!“ sagte ein Teilnehmer über das Lindentaler- Projekt. „Gemeinsam Wandeln“ und „Der Lindentaler“ wollen die Idee von Transition Town Leipzig fortsetzen und wieder lebendig werden lassen. Da viele Leipziger auch Projekte auf dem Land haben und wir mit dem Landkreis Leipzig strukturell verbunden sind, werden wir neben der Stadt Leipzig künftig auch über den Landkreis Leipzig und angrenzende Regionen berichten!

 

Website: Transition Town Leipzig

http://www.transitiontown-leipzig.de/

 


Lindentaler-Veranstaltungen 2018

 

Essbare Wildpflanzen - Kräuterwanderungen in Leipzig 2018

Termine: https://doodle.com/poll/grvcwn45anudcmmt

 

18. - 20. Mai 2018  Makers 4 humanity Lab 2018 in Ferropolis

 

01. - 03. Juni 2018 Sensenkurs in Lossatal

https://doodle.com/poll/nn6k6sk6cmkwe5bt

 


Lindentaler-Veranstaltungen 2017

"Gemeinsam wandeln"    Gemeinsam.jpg (25.49 KB)

 

Die Lindentaler-Veranstaltungen stehen dieses Jahr unter dem Thema "Gemeinsam wandeln".

Der Wandel ist in aller Munde, aber noch nicht in unserem Alltag angekommen. Dazu braucht es vor allem ein neues Bewusst-Sein. Um dieses voranzubringen, werden verschiedenste Akteure aus Leipzig eingeladen, ihre Projekte oder Ideen vorzustellen. Davor findet eine offene Gesprächsrunde zu Fragen und Themen rund um den Lindentaler statt.

Außerdem beteiligt sich der Lindentaler an Veranstaltungen, die ebenfalls hier angekündigt werden!

 Lindentaler- Vernetzungstreffen am 17. Mai 2017

Ort: Cafe im Haus der Demokratie Leipzig, Bernhard Göhring-Str. 152

Zeit: 19 - 22 Uhr

 

Eingeladen sind Menschen und Vereine, sich auszutauschen, kennen zu lernen und offen zu sein, was sich daraus entwickeln mag. Die Lindentaler-Veranstaltungen stehen dieses Jahr unter dem Thema "Gemeinsam wandeln".

 ***

Was habt Ihr für Wünsche? Wer möchte selber Veranstaltungen organisieren?

 

Allgemeine Beschreibung der Lindentaler Infoveranstaltungen

Einmal im Monat, treffen sich die Teilnehmer und Interessierte des Lindentaler-Projektes, um das Projekt weiter zu entwickeln, sich auszutauschen, Produkte anzubieten, Aktionen zu planen und gesellig beisammen zu sein.

Der Lindentaler beschäftigt sich von Beginn an mit den Themen Grundeinkommen, Solidarische Ökonomie und Transition Town.

Wir wollen unsere Stadt verändern und Einfluss auf Politik, Kultur und Soziales nehmen. 

Wir wollen den Lindentaler und die Idee der zinsfreien und sozialen Komplementärlwährungen bei Vereinen und Unternehmen verbreiten und dafür Ideen entwerfen.


Das Treffen ist außerdem eine schöne Möglichkeit für neue Teilnehmer oder Interessierte Kontakt aufzunehmen und sich kennenzulernen und evt. Fragen zu beantworten. Es gibt aktuelle Informationen!


Jeder kann vor Ort direkt tauschen oder Bestellungen erfüllen. Es gibt einen Gib- und Nimm-Tisch zum Verschenken von brauchbaren Gegenständen. Außerdem können auch Lebensmittel geteilt werden - Foodsharing. Diese werden von der betreffenden Person wieder zurückgenommen, wenn sie keiner haben möchte.

 

GeldkostetZeit.jpg (62.33 KB)   Weitere Termine 2017

    



 

 

Planung 2017:

Infoveranstaltungen

15.02.2017    Lindentaler Vernetzungstreffen

15.03.2017    Lindentaler Vernetzungstreffen

17.05.1017    Lindentaler Infoveranstaltung

15.06.2017    Lindentaler Veranstaltung im Rahmen der Leipziger Umwelttage (Donnerstag!)

 

weitere Veranstaltungen:

Kräuterwanderungen

Connewitzer Straßenfest am 14. Mai 2017

Wildkräutertag am Lernort Schmetterlingswiese am 25. Mai 2017

Sensen-Kurs am Lernort Schmetterlingswiese/ Eröffnungsfest 26.-28. Mai 2017

Offene Gartenpforte am Lernort Schmetterlingswiese 17. Juni 2017 10 - 17 Uhr

Umwelttage Ökolöwe 5. bis 18. Juni 2017

Ökofete 18. Juni 2017

Pax Terra Musica Festival vom 23. bis: 25. Juni 2017

02.07,2017    Palmengartenfest

15.07.2017    Podiumsdiskussion mit dem Humorrestaurant

Ende August Bärensuppe mit Bilbo Calvez

Naunhof im Gespräch - Der Lindentaler - Diskussion zum Geldsystem am 14. November 2017 18.30 - 21 Uhr in Naunhof Gemeindehaus

 

 


 

Termine 2016

April - Juni             Kräuterwanderungen

18. Mai 2016        Lindentaler Infoveranstaltung: Frühlingsfest

22. Mai 2016        Connewitzer Straßenfest

12. Juni 2016       Ökofete

15. Juni 2016       19 Uhr  Lindentaler Infoveranstaltung:

"Regional und nachhaltig wirtschaften mit einer Komplementärwährung"

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Leipziger Umwelttage statt.

16. Juni 2016       18:30 Uhr Initiative Grundeinkommen und Lindentaler laden ein:

Grundeinkommen und Degrowth (Postwachstum) - passt das zusammen?

Ein Grundeinkommen soll gut für die Umwelt sein?

Führt es tatsächlich zu mehr Gerechtigkeit und Resourcen'fair'teilung?

Nach einer kleinen Videoeinführung wollen wir gemeinsam diskutieren, Fragen beantworten und Ideen entwickeln.

*

24.-26.Juni           Sensenwochenende

 

9. September      Lesung von Greta Taubert "Im Club der Zeitmillionäre"

17. September    Großdemonstration in Leipzig: "CETA & TTIP stoppen! - Für einen gerechten Welthandel!"

19.-25.September Woche des Grundeinkommens

21. September    19 Uhr Lindentaler Vernetzungstreffen

24. September    Schmetterlingswiesenfest in Lossatal





 

Termine 2015

 

20. Januar 2015     in Halle: 19:00 Uhr bei Hans-Peter Bartos in der Schillerstr. 9

                                   siehe Forum

21. Januar 2015      Pflanzen verteilen in Leipzig

18. Februar 2015    Genossenschaften 2.0 gründen

24. Februar 2015    in Halle: 19:00 Uhr bei Hans-Peter Bartos in der Schillerstr. 9

03. März 2015         in Halle: 19:00 Uhr bei Hans-Peter Bartos in der Schillerstr. 9

18. März 2015         Was ist der Lindentaler? Wohin könnte er sich entwickeln? Wollen wir den Lindentaler überhaupt weiter entwickeln?

22. März 2015         Lindentaler-Tauschbasar, ca. 14 Uhr, in der Goldenen Rose (Rannische Straße 19)
                                   im Rahmen des Frühlingsfests

15. April 2015         Wie geht es weiter mit den Lindentaler-Veranstaltungen?

20.Mai 2015           Grundeinkommenskonvent - Notwendigkeit versus Utopie

17.Juni 2015           Stadt in der Stadt

15. Juli 2015          Tauschladen Leipzig

19. August 2015     Keine Veranstaltung

16. Sept. 2015       Woche des Grundeinkommens

21. Oktober 2015   Der „Zukunftsgesellschaft e.V.“ und sein Tauschmittel, die
                              Zeitscheine der Zeittauschbörse

11. November        Die "Monetative für eine Vollgeldreform" stellt sich vor

26. November       Andreas Wunderlich liest Charles Eisenstein "Die Ökonomie der Verbundenheit"

03. Dezember       Jahresabschluss mit Tauschmarkt für Kleidung, Bücher, Selbstgemachtes u.v.m.

 

 

...

Anmerkungen zu den Terminen:

Genossenschaften 2.0 gründen

Richard Schmid kommt aus Könnern bei Halle und beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Genossenschaften und ist an sehr vielen persönlich beteiligt. Er ist bei attac Halle und Halle im Wandel e.G. akiv.
Für welche Projekte sind Genossenschaften geeignet?
Wieviel Aufwand und Kosten sind mit der Gründung und Durchführung von Genossenschaften verbunden?
Wie können wir die Idee einer regionalen ökologisch-nachhaltigen Genossenschaft mit Transition Town Halle/ Leipzig, dem Lindentaler und landwirtschaftlichen Projekten verbinden?

Wer sich schon mal einlesen möchte? In der neuesten OYA-Ausgabe gibt es einen Text zu einer katalanischen Genossenschaft in Spanien, die ähnliche Ziele verfolgt, weitere Beispiele gibt es in auch in Deutschland (RegioStar, REWIG usw.)


 


 

Termine 2014


14. Januar 2014        20 Uhr (!) Info- und Mitgliedertreffen von "Lust auf neues Geld" und

                                      Lindentaler in Halle

15. Januar 2014        Lindentaler-Infoveranstaltung: Mann und Frau - Partnerschaft im Wandel

27. Januar 2014        19 Uhr  Leipziger Netzwerk  "Vorsicht Freihandel!"                                  

17. Februar 2014      20 Uhr (!) Info- und Mitgliedertreffen von "Lust auf neues Geld" und

                                     Lindentaler in Halle

19. Februar 2014      Lindentaler-Infoveranstaltung: Solidarische/ Soziale Landwirtschaft mit dem
                                     Stadtgärtner Marian, dem Waldgarten Artenreich, der Gemüsekoop

                                    "Rote Beete" aus Sehlis  und dem Köhlerhof aus Seelitz u.a.   (1)                    

24. Februar 2014      18 Uhr BUND-Vortragsreihe "Wege aus dem Wachstumszwang"

                                     19:45 Uhr Leipziger Netzwerk  "Vorsicht Freihandel!" 

19. März 2014           Lindentaler-Infoveranstaltung: Spanien - Die Krise als revolutionäre Chance 

                                     Vortrag und Musik (2)

19. März 2014           20 Uhr (!) Info- und Mitgliedertreffen von "Lust auf neues Geld" und

                                     Lindentaler in Halle

24. März 2014            19 Uhr  Leipziger Netzwerk  "Vorsicht Freihandel!" 

14. April 2014            18 Uhr Montagsdemo Augustusplatz

                                     19 Uhr  Leipziger Netzwerk  "Vorsicht Freihandel!" 

15.April 2014             20 Uhr (!) Info- und Mitgliedertreffen von "Lust auf neues Geld" und     

                                      Lindentaler in Halle

16. April 2014            Lindentaler-Infoveranstaltung: Autodidaktische Initiative (3)

21. Mai 2014              Lindentaler-Infoveranstaltung: Cafe Kaputt  (4)

18. Juni 2014             Lindentaler-Infoveranstaltung und Sommermarkt

16. Juli 2014              Lindentaler-Infoveranstaltung: Herr Jansky vom Regiogeld-Verband:

                                     Überblick über Komplementärwährungen und Erläuterungen zu Rechtsfragen

20. August 2014        Sommerpause

2.-6. September         Internationale Degrowth Konferenz in Leipzig                                  

17. September 2014 Lesung mit Georg Dehn vom ARAKI-Verlag

15. Oktober 2014      Demokratie 2.0: Asamblea und systemisches Konsensieren

                                      mit Patrick Schleizer und Christoph Weber von den Leipziger Montagsdemos

12. November 2014  Einladung zum öffentlichen Argumentationstraining zu den geplanten Freihandelsabkommen

17. Dezember 2014  Jahresausklang - der Lindentaler im Netzwerk Transition Town Leipzig


Freie Termine: Möchtest Du/ Ihr einen Abend gestalten oder ein Projekt vorstellen, vielleicht sogar passend zum Thema "Gemeinsam - für ein gutes Zusammenleben", dann schreibt an: lindentaler@gmx.de

 

Anmerkungen zu den Terminen

(1) Solidarische Landwirtschaft

Als Solidarische Landwirtschaft (auch: Gemeinschaftshof, Landwirtschaftsgemeinschaft, Versorgungsgemeinschaft, insbesondere in der Schweiz regionale Vertragslandwirtschaft) ist eine Form der Vertragslandwirtschaft, bei der eine Gruppe von Verbrauchern auf lokaler Ebene mit einem Partner-Landwirt kooperiert.

Die Verbraucher geben eine Abnahmegarantie (für 6 Monate oder ein Jahr) für die Produktion des Landwirtes und erhalten im Gegenzug Einblick und Einfluss auf die Produktion (zumeist biodynamisch oder anderweitig ökologisch). In einigen Fällen geben die Verbraucher dem Landwirt auch ein zinsgünstiges Darlehen, um den Aufbau des Hofes oder die Umstellung auf ökologische Produktion zu ermöglichen. Diese Partnerschaft unterstützt eine lokale Produktion und eine lokale Ernährung.

 

Soziale Landwirtschaft

Soziale Landwirtschaft - soziale Leistungen multifunktionaler Höfe

Therapie, Bildung und Beschäftigung als Aufgaben der Landwirtschaft im ländlichen Raum

*

(2) Vortrag und Musik:
"Spanien: Die Krise als revolutionäre Chance
"

Wie ist die aktuelle Lage in Spanien? Wie gehen die Leute die tägliche Einschränkung ihrer Rechte und ihrer Freiheit an?
Angesichts der zunehmenden sozialen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten erlangen alternative Modelle und Bewegungen mehr und mehr Bedeutung: alternative Währungen, Kooperativen, Wohnprojekte, Stadtgärten, Kiezinitiativen, usw.
Wir werden einen Blick auf diese neuen Initiativen in Spanien werfen.

Vortrag: Blanca Lou & Cristina Santana
Gesang & Gitarre : Blanca Lou
*
(3) Die Autodidaktische Initiative stellt sich vor:

Die Autodidaktische Initiative (ADI) ist eine Plattform für freie Bildung, kritische Philosophie und Interventionen mit dennen wir nach außen wirken werden. Als Basis betreiben wir Lernräume in der Georg-Schwarz-Straße im Leipziger Westen, die Platz und Möglichkeiten bieten um sich theoretische Inhalte aller Art zu erschließen. Es finden auch Veranstaltungen statt, doch soll vor allem durch Lesekreise, Lerngruppen und Diskussionsrunden miteinander und voneinander gelernt werden. Der Bildungsprozess fordert also Eigeninitiative, die durch die materielle, soziale und organisatorische Infrastruktur unterstützt wird.
Die Beschäftigung mit abstrakten Fragen bildet keinen Selbstzweck, sondern die theoretische Arbeit verfolgt das Ziel Menschen zu ermächtigen ihr Leben und ihre Gesellschaft aktiv mitzugestalten und zu verändern.  Deshalb gilt der Fokus auch nicht einzelnen Themen oder Praktiken, vielmehr wird versucht das Verständnis für die eigenen Rollen und Möglichkeiten zu erweitern.
www.adi-leipzig.net - info@adi-leipzig.org
*
(4) Cafe Kaputt
In Kooperation mit zwei Schulen schafft unser Verein leben.lernen.leipzig e.V. in Leipzig einen offenen und geselligen Ort für Bastler*innen und die, die es gerne werden möchten:
Im Café Kaputt in der Merseburgerstraße 102 im Hinterhaus können ab Sommer 2014 Menschen von jung bis alt ihre Alltagsgegenstände aller Art reparieren lernen. Von MP3-Player über Schaukelstuhl, Küchenmixer bis hin zu Lieblingspulli und Stricksocken ist alles möglich. Ehrenamtliche Expert*innen helfen in ihren regelmäßigen Sprechstunden beim Löten, Leimen, Biegen, Sägen, Nähen, Stopfen… Sie geben Euch Tipps und packen auch mal mit an, wo es knifflig ist. Vor Ort stehen gemeinschaftlich genutzte Werkzeuge und Do-It-Yourself-Ratgeberliteratur zur Verfügung. Außerdem bietet unser zukünftiger Projekt-Blog einen Überblick über Reparaturangebote in ganz Leipzig und online-Reparaturhilfen im Netz. Kosten soll das ganze nix – es läuft auf Spendenbasis damit Jede*r mitmachen kann.Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen das Wegwerfen und für eine nachhaltige Konsumkultur in unserer Stadt!
Das Projekt startete im September 2013 mit der Einrichtung des Reparaturcafés im Rahmen von zwei Ganztagsangeboten. Diese gehen noch bis zum Sommer 2014.
Die Eröffnung findet im Juli 2014 statt, danach beginnt der regelguläre Betrieb, wie beschrieben.
Lisa Kuhley von leben.lernen.leipzig e.V. erzählt Euch in einer kleinen, bunten Präsentation, welche Ideen hinter dem Projekt stehen, was bisher geschehen ist, was noch werden soll und freut sich über Eure Ideen, Anregungen, Kritikpunkte zu unserem Vorhaben. Gern können wir auch über die Ideen des Reparierens statt Wegwerfens ganz allgemein diskutieren.

Mehr zum Projekt vorab: www.cafekaputt.lebenlernenleipzig.de
*
*
*
Gutesleben.jpg (186.38 KB)

                                      

                                                    

   

Lindentaler Sonderveranstaltung

Das Märchen der Deutschen

Zeit: Montag - 02.09.2013 - 18:00 Uhr

Ort:  Cafe im Haus der Demokratie, Bernhard-Göhring-Str.152


Der 82 minütige Dokumentarfilm von Ralph T. Niemeyer befasst sich mit den Gründen für die Staatsverschuldung, die zu Schuldenbremse und Sozialkürzungen führt und geht hier insbesondere der Frage nach, wie sich diese auf Altersarmut und Pflege auswirken.


Ralph T. Niemeyer steht im Anschluss an den Film zur Diskussion zur Verfügung

Eintritt frei, Spende für Fahrtkosten erbeten (ca. 3-5 €)

 

Pressemitteilung

 

*

OYA-Tag mit Leipzitopia und Lindentaler!

oya-logo.png (8.65 KB)

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Zeitschrift Oya,


Klimawandel, Peak Oil, Bankenkrise – allerorten fordern die Zeichen der Zeit nach tiefgreifender Veränderung. Während immer deutlicher wird, dass dies nicht mit ein wenig grünem Konsum und oberflächlichen Reformen zu bewerkstelligen ist, stellt sich die Frage, wo wirklich nachhaltige Denk- und Lebensweisen entwickelt und gelebt werden.


Unter dem Motto »anders denken. anders leben« stellt die Zeitschrift Oya ermutigende und zukunftsweisende Projekte vor, die engagierte Menschen aus eigener Kraft aufbauen.
Wichtig für Oya sind außerdem die vielfältigen sozialen Bewegungen, die sich für mehr Bürgerbeteiligung in der Politik, eine Ökonomie ohne Wachstumszwang und eine Kultur von Kooperation und Verbundenheit einsetzen. Auch die Zeitschrift selbst basiert auf einem solidarischen Wirtschaftsmodell – über 350 Menschen haben als Lesergenossenschaft den Aufbau ermöglicht. Oya dokumentiert die Entwicklung einer kulturkreativen Bewegung und vernetzt aktive Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum.


Am Donnerstag, den 7. November 2013 ab 16:00 Uhr

lädt die Oya-Redaktion alle, die Oya lesen, für Oya schreiben oder sich für das Projekt interessieren zu einem »Oya-Tag« ein, der Raum für Austausch, Information und gegenseitige Inspiration bietet. Was für Ideen und Initiativen leben bereits in Leipzig? Wie können sie zusammenwirken? Die Veranstaltung folgt keinem fest strukturierten Programm, sondern richtet sich nach Anzahl und Wünschen der Gäste. Wir freuen uns auf lockere, informelle Begegnungen genauso wie auf Gesprächsrunden zu mitgebrachten Themen, die Vorstellung von bereits bestehenden Projekten und die Entwicklung neuer Gestaltungsideen.


Ein Oya-Tag soll nichts kosten, sondern aus dem gemeinsamen Beitragen aller Beteiligten entstehen. Für die Unkosten lassen wir einen Hut herumgehen. Es wäre darüber hinaus schön, wenn alle etwas zu einem kleinen Buffet beisteuern.


Wir bitten um eine kurze Anmeldung an
beate.kueppers@oya-online.de oder Telefon 038374-75253.


Ort: Haus der Demokratie, Bernhard - Göring - Straße 152, 04277 Leipzig

 

Der Oya-Tag Leipzig findet statt in Kooperation mit dem Projekt Lindentaler, www.lindentaler.org
und dem Vernetzungstreffen Leipzitopia, www.leipzitopia.de


Oya Medien eG • Am See 1, OT Klein Jasedow • 17440 Lassan
Telefon (03 83 74) 7 52 53 • Telefax (03 83 74) 7 52 23 • www.oya-online.de
Vorstand: Lara Mallien, Beate Küppers • Aufsichtsratsvorsitz: Christiane Wilkening
Oya-Tag Leipzig: Donnerstag, 7. November

 

*

Mitgliedertreffen in Halle

In Halle gibt es ca. 30 Mitglieder. Das Treffen bietet die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und zu schauen, wie sich die gemeinsamen Aktivitäten ausbauen lassen. Interessierte können sich über das Konzept des Lindentalers informieren.

 

Ort: K1 (Kanzleigasse 1) in HALLE/SAALE

Erstes Treffen: Mittwoch 03. Juli 2013 19 Uhr

 

 

*


Termine von Mitgliedern

Ab Juli wöchentliches Singen & Klingen

Donnerstag immer von  16.00 Uhr-17.30 Uhr
Der Ort ist Spielraum Leipzig/Arthur-Hoffmann-Str. 58 HH.
 
Ab dem 4. Juli gibt es regelmäßig einen Treff zum gemeinsamen Singen im Spielraum Leipzig.
Wir werden uns Zeit für Lockerungs- und Stimmübungen nehmen und danach Songs verschiedenster Stile singen.
Dabei werden wir die Liedauswahl auch gemeinsam treffen.
Vom deutschen Volkslied, Pop/Rocksong bis hin zum indischen Mantra wird alles dabei sein.
 
Energieausgleich sind 5 LT & 3 Euro oder 8 Euro.
 
Ich freu mich auf euch!
 
Kontakt & Infos
 
Franziska Potyralla
Sängerin/Songwriterin/Piano
Leipzig
Tel: 017696644959
missilia@missilia.de

www.missilia.de
*
*
*

ERFORSCHE DEINEN TANZ!

ERFORSCHE DEINEN TANZ!


In diesen Treffen werden wir uns mit unserem Körper und unseren Gefühlen verbinden und wollen neue Bewegungsmöglichkeiten finden.
Durch die Interaktion erkunden und entdecken wir den Raum und die anderen Teilnehmer.

Die Improvisation wollen wir nutzen, um das Hier und Jetzt zu erleben, indem wir die Kreativität, Spontanität und die Fantasie entwickeln.
Hierzu werden Elemente aus verschiedenen Tänzen (afrikanischen, arabischen und zeitgenössischen Tanz, Flamenco, ContactImpro), der Jonglage, dem Theater und dem Yoga verwendet.

Es wird ein Raum sein, wo man experimentieren, erforschen, (sich) verbinden und sich entwickeln kann.

Keine Vorkenntnisse nötig! Bitte bringt bequeme Klamotten, Wasser, Lust auf Bewegung und gute Laune mit. :)

Wann? Dienstags von 19:00 bis 20:30 Uhr
Wo? Karl-Heine Str. 108
Wie viel? 5 Lindentaler + 3 Euro ODER 8 Euro

Bitte Voranmeldung per E-Mail an: blancalou@gmail.com
Tel.: 017629789356

Ökofete

Ökofete im Clara-Zetkin-Park 

 

FEIERN WIR AM 16. JUNI 2013 von 12 bis 19 Uhr.

Es gibt einen Stand des Lindentaler gemeinsam mit Transition Town Leipzig, Initiative Grundeinkommen Leipzig und "Zackig Auf Kurs - die offene Nähwerkstatt für Upcycling"

 

Die LEIPZIGER UMWELTTAGE finden vom 5. BIS 16. JUNI 2013 statt.


Seit 17 Jahren gibt es sie: die Leipziger Umwelttage. Der Anlass? Ein weltweiter. Am 5. Juni ist Weltumwelttag.

Die Leipziger Umwelttage sind ein buntes, ein- bis zweiwöchiges Programm mit Umweltveranstaltungen in und rund um Leipzig. Hier gibt es Filme und Exkursionen, Diskussionen Führungen und vieles mehr – angeboten von gemeinnützigen Vereinen, Bürgerinitiativen, Ämtern der Stadt, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Der Ökolöwe koordiniert, positioniert und bewirbt die Leipziger Umwelttage. So unterstützt er Vereine und Initiativen dabei, auf ihre Arbeit und Ziele aufmerksam zu machen. Die Umwelttage finden anlässlich des Weltumwelttags im Frühling statt.

Die Ökofete ist mit ca. 15.000 BesucherInnen das größte Umweltfest Mitteldeutschlands. Sie ist ein Frühlingsfest für die ganze Familie, auf dem etwa 130 Stände und ein Kulturprogramm zum Mitmachen, Zuhören und Feiern einladen. Hier kann man nicht nur Bio-Produkte erstehen. Hier lernt man auch einiges über aktuelle Umweltthemen und -probleme, über pfiffige Lösungen und etwas über diejenigen, die sich in Leipzig für die Umwelt stark machen. Das sind Vereine, Initiativen und Ämter, aber auch Einzelpersonen und nicht wenige Unternehmen. Zum Schlemmen gibt es natürlich Speisen und Getränke aus Bio-Produktion.
Wo? Anton-Bruckner-Allee im Clara-Zetkin-Park

Rahmenprogramm 2013:
15 Uhr Straßenshow mit Zipano
16 Uhr Puppentheater Figuro
17 Uhr Neo Kaliske unplugged
18 Uhr Verlosung der Preise der Ökofeten-Tombola!
… und Lotta Sleeps, Jan Willenbacher, Robert Borkeloh & Timotheos Nofotistos

Große Ökofeten-Tombola zugunsten des Ökolöwen
Hauptpreis: ein Fahrrad im Wert von 995,00 € zur Verfügung gestellt vom MDV - Mitteldeutscher Verkehrsverbund GmbH und freundlich unterstützt durch den Fahrradladen Rücktritt


Sommerfest des Batzen Tauschring

am 22. Juni 2013 im „Haus Mühlstraße“ 14-19 Uhr


Zum Sommerfest werden im Rahmen eines bunten Marktplatzes nicht nur viele Mitglieder Einblick in ihre Talente und Angebote geben, es ist für alle Neumitglieder nicht nur die beste Gelegenheit Kontakte zu knüpfen, sondern außerdem einen Tauschring in Aktion kennenzulernen. Wir hoffen also auf Eure zahlreiche Teilnahme und Mitgestaltung dieses alljährlich immer wieder sehr schönen Festes! 

 

Anmeldung für einen eigenen Stand

E-Mail:   post@batzen.de

Einmalig


 

Lindentaler - Sonderveranstaltung

am Montag, den 22.04.2013 um 19 Uhr im Haus der Demokratie

 

Was ist los mit unserem Geld?

Vortrag von Steffen Henke,

Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft „Neues Geld“ aus Leipzig, Veranstalter von

„Lust auf neues Geld“ mit über 1.500 Teilnehmern in der Arena in Leipzig.

 

Hat unser Finanzsystem einen Fehler? Wenn ja, wie wirkt er sich aus? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Umweltzerstörung und unserem aktuellen Geldsystem?  Ist unsere demokratische Grundordnung in Gefahr? Wie sehen alternative Lösungsansätze für unser Geldsystem aus? Wie funktioniert fließendes Geld?  Vortrag & Diskussion


www.lindentaler.org

www.lust-auf-neues-geld.de

 

Logo-fliessendes-Geld-mit-Schatten.jpg (140.42 KB)ließendes Geld

 

 

Forum Weltenwandel am 11. August 2012

Heidemarie Schwermer:

LEBEN OHNE GELD
Dokumentarfilm von Line Halvorsen. N / I 2010. 52 min.

In ihrem alten Leben war Heidemarie Schwermer als Lehrerin und
Psychotherapeutin tätig. Doch ihr Unbehagen an der Wegwerfgesellschaft und die ungerechte Verteilung von Reichtum ließen ihr keine Ruhe. Sie fand eine radikale Antwort und lebt seit 1996 ohne Geld. Der Dokumentarfilm begleitet Heidemarie Schwermer durch ihren Alltag und zeigt die Herausforderungen und Freuden, die solch ein extrem alternativer Lebensstil mit sich bringt.

Am 11.8. 2012 haben wir Rainer Kühn zu Besuch, Initiator des Lindentaler-Regionalgeld-Projekts Leipzig, er lädt zum Austausch ein und wird das Projekt Lindentaler vorstellen.

http://www.weltenwandel.net/
http://www.weltenwandel.net/images/stories/pro-sommer2012.pdf

Einladung zum Fest der Freude für alle Sinne

Ihr Lieben!


Unsere Vorhaben hat nun Gestalt angenommen und wir möchten Euch nun nochmals und mit konkreten Daten einladen mitzumachen oder natürlich einfach vorbeizukommen.
Unsere Idee war es, alle Menschen zusammenzurufen, die eine schöne Kunst erlernt haben, die anderen Freude, Entspannung und Wohlgefühlbietet: Masseure, Köche, Musiker, Kosmetiker, Seelenheiler... und dazu einzuladen.
Das ganze soll im Freien in schöner Natur unter der Sonne stattfinden, und zwar:


am Sonntag, dem 22. Juli 2012
im Naturbad Südwest Leipzig-Großzschocher, neben der Dieskaustraße, am Westufer

 

Den Ort seht ihr oben links auf dem Foto, es handelt sich um eine alte Kiesgrube, die nun ein Landschaftssee ist.
(Wegbeschreibung folgt unten)
Wir stellen uns vor, daß jeder der etwas Schönes anbieten möchte, einen kleinen Platz einrichtet, sodaß sich ein illustrer Kreis von Massageplätzen, Behandlungsliegen, Wiesenküchen bildet und die Gäste und uns gegenseitig zum Genießen einlädt.


Ich selbst biete Ayurvedische Yogamassage an.
Dazu würden wir gern handgemachte zarte Musik aufspielen lassen: Gitarren, Celli, Kontrabässe, Monochords, Klangschalen nebenher oder als kleine Konzerteinlage.
Für kulinarische Genüsse wird uns Karsten auf seiner Lastenradküche indische Speisen zaubern und Adnen, ein toller italienisch-nordafrikanischer Profikoch, ist schon am Basteln für die Menukarte (ich sage nur: es wird Tiramisu dabei sein...)

Wichtig wäre uns, daß das Ganze nichtkommerziell sein soll, also alles gegen Spenden oder auf Austauschbasis angeboten wird.

Wir sind noch dabei, einen Kinderspace zu organisieren, damit Familien mit Kindern sich angesprochen fühlen und Eltern mal zwischendurch nur an sich denken können. Falls ihr selber dazu Lust hättet oder jemanden kennt, der sowas gern anbietet oder stundenweise mitmacht, schreibt mir bitte. Als Dankeschön gibt es Essen oder eine selbstgewählte Massage.

Wenn dies steht, melden wir uns nochmal diesbezüglich!

Wer möchte, kann gern schon mit uns am Samstag abend kommen und am See übernachten! Für Sonntag werden dann die Gäste eingeladen.

!!!! Prallel findet am selben Tag am selben Ort, nur oberhalb des Ufers auf der Wiese der Juli-treff von LEIPZITOPIA statt, das regelmäßige Vernetzungstreffen in den Leipziger Stadtteilen für kreative Projekte, Ideen und Initiativen in Leipzig !!!!


www.leipzitopia.de.


Man kann also bequem zwischen Entspannung, Initiative und Aktivität wechseln
Und so geht es organisatorisch weiter:

  1. Bitte schreibt mir, wenn ihr mitmachen wollt. Dann sende ich euch alsbald eine Einladungsmail zum Verschicken an Freunde, Bekannte oder über euch wichtige mailing-listen.
  2. Falls ihr schöne Ideen habt, wer mitmachen könnte, schickt doch bitte diese Einladung hier einfach weiter!

Es freuen sich auf Eure Rückmeldungen


Anke Soluna und Evelyn Rozynek


Wegbeschreibung:

naturbadsuedwest3.gif (26.12 KB)

 

Man fährt mit Auto, Fahrrad, oder Straba Nr. 3 (Richtung Knautkleeberg) die Dieskaustraße gen Süden bis zur Haltestelle Wasserwerk Windorf. Die Straßenbahntrasse ist etwas weiter westlich der Straße gebaut. Von der Straße biegt man also nach dem Halterstellenschild (des Schienenersatzverkehrs) rechts ein und überquert die Schienen. Nach den Schienen nach links gehen/fahren und den Schienen ein ganzes Stück parallel folgen. (Rechts sind hinter einer Wiese Kleingärten zu sehen). Dann geht es rechterhand zu einem Parkplatz, der genutzt werden kann. Zum See geht es aber weiter geradeaus bis zu einem ollen Eisentor. Da hindurchgehen und gleich danach rechts abbiegen. Es geht bißchen durch Urwald, dann sieht man rechts eine Obstplantage, weiter geradeaus, es folgt eine interessante Infotafel über die Natur des Sees. Dann biegt der Weg nach links ab. Dem folgen. Nun geht man bis zu einem illustren Relikt der Zeit Juri Gagarins: zwei Kinderklettergerüste aus DDR-Zeit in Form von Düsenjets, der Spielplatz des ehemaligen Freibades und sicher der Traum eines jeden kleinen Jungen in uns.

Auf der linken Seite des Weges stehen nun zwei Betonruinen.

VOR DER ERSTEN nach links gehen. Hier steht das Sternenzelt von Leipzitopia.

Dann geht ihr weiter geradeaus, bis zur Uferböschung und unten auf der Wiese wartet unser kleines Fest auf euch!

 

naturbadsuedwest1.jpg (33.89 KB)  naturbadsuedwest1.jpg (33.89 KB)
 naturbadsuedwest4.jpg (34.53 KB)  naturbadsuedwest5.jpg (40.90 KB)