Der Lindentaler Startseite-->Aktuelles / Termine-->Grundeinkommen Das Spiel mit der Zeit

Grundeinkommen - Das Spiel mit der Zeit

Grundeinkommen – Notwendigkeit versus Utopie

Ein interaktiver Abend mit Dana Wolter in Kooperation mit dem Lindentaler im Rahmen der monatlichen Lindentaler-Infoveranstaltung.

Eintritt frei!

Ort: Haus der Demokratie
Zeit: 20. Mai 2015 ab 19 Uhr

Eine Befragung zum Grundeinkommen und zur Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens
Was kann eine Antwort auf Kinderarbeit, Altersarmut, Benachteiligung von Frauen, Bildungsnotstand, Demokratiedefizit, extreme Ungleichheit, Jobverlust, Vertreibung durch Krieg, Ausbruch von Epidemien, Flucht vor Naturkatastrophen, drohender Klimawandel und Zerstörung der eigenen Lebensgrundlagen sein?
Das Grundeinkommen kann den dringend notwendigen gesellschaftlichen Wandel zu einer generationenübergreifenden Gerechtigkeit unterstützen. Als Teil der Lösung stellt ein Grundeinkommen einen wesentlichen Bestandteil für den sozialen Frieden dar und ermöglicht die Sicherung eines nachhaltigen Zusammenlebens auf diesem Planeten.
Mit dem Beantworten von Fragen und in einer anschließenden Diskussion möchte ich zum Nachdenken über das Grundeinkommen anregen und eure Meinung erfahren, wie sich ein Grundeinkommen auf die verschiedenen Akteure und Bereiche unserer Gesellschaft auswirken kann. Denn durch eine Vorstellung vom guten Leben und zur Gestaltung der eigenen Lebenszeit mit planetarischer Verantwortung lassen sich die zukünftigen Herausforderungen hoffentlich spielerisch bewältigen.

*
*
*
Folgenden Blogbeitrag von Alexander Tesch findet Ihr original bei der
Initiative Grundeinkommen Leipzig
 
 
Zeitpilotin Dana zeigt die Richtung an
Zeitpilotin Dana zeigt die Richtung an
Zeitreisen sind eine tolle Sache. Sie bringen Abwechslung und Abenteuer ins Leben, denn man kann Welten besuchen, die so ganz anders sind als die heutige. Das galt auch für die Reise in die Welt des Grundeinkommens, die an einem schönen Mai-Abend im Haus der Demokratie ihren Anfang nahm.  Jeder Mitreisende brauchte nur eine Zauberfeder und ein wenig Kreativität. Die Reiserichtung war klar: Ab in die Zukunft!

 

Zwei von vielen Fragen zum Thema Grundeinkommen
Zwei von vielen Fragen zum Thema Grundeinkommen
Auf dieser Reise gab es einiges zu bestaunen, denn in der Welt des Grundeinkommens laufen viele Dinge anders. Im Zentrum stand dabei das ökologische Grundeinkommen. Die Idee dahinter ist, dass ein Grundeinkommen durch die stärkere Besteuerung von Ressourcen finanziert wird und damit zusätzlich noch Anreize für ein ressourcenschonenderes Wirtschaften setzt. Die erfahrene Zeitreiseleiterin Dana machte die Reisegruppe auf einige Besonderheiten in dieser Welt aufmerksam:

Könnten bzw. sollen Haus- und Pflegearbeit, Bildung und politisches Engagement durch das Grundeinkommen abgesichert und unterstützt werden?
Was würde sich für kreative und künstlerische Arbeit ändern, wenn sie keiner Verwertungslogik folgen muss?
Wie verändert sich die Arbeitswelt - schafft ein Grundeinkommen mehr Räume zur Selbstbestimmung?
Alle Mitreisenden wurden eingeladen, sich zu diesen verschiedenen Bereichen eigene Meinungen und Urteile zu bilden. Akustische und visuelle Untermalungen sorgten dabei für eine stimmige Atmosphäre.

Zeitreisen sind anstrengend... Zum Glück gabe es leckere vegane Verpflegung!
Zeitreisen sind anstrengend... Zum Glück gabe es leckere vegane Verpflegung!

 

 
 

Das Rad der Zeit

 

Zeit ist ein interessantes Phänomen: manchmal vergeht sie langsam, manchmal rasend schnell; und häufig ist nicht genug davon für all die Dinge da, was man gerne machen möchte.

 

Wer den Roman "Momo" von Michael Ende gelesen hat, weiß, dass man Zeit nicht sparen kann. Letztendlich geht es auch beim Grundeinkommen nicht nur um Geld, sondern auch um Zeitwohlstand, und um die Frage: Wofür möchte ich meine Lebenszeit nutzen?

Das Rad der Zeit
Das Rad der Zeit
Das Rad der Zeit geht auf die 4in1-Perspektive von Frigga Haug zurück und zeigt, welche Zeiten es im Leben gibt:
 Es gibt die Beziehungszeit, in der man sich um sich Selbst und seine Liebsten kümmert und körperliche und psychische Bedürfnisse erfüllt; Die Kreativzeit, die zum Lernen, Spielen, Weiterentwickeln und für die Muße da ist; die Politikzeit, in der über die großen und kleinen Fragen des Zusammenlebens in der Gesellschaft nachgedacht und diskutiert werden kann; und es gibt die Erwerbszeit, in der alles hergestellt wird, was man für ein gutes Leben braucht. (Eine gute Mütze voll Schlaf darf natürlich auch nicht fehlen, wie der weiße Bereich zeigt!) Wie sind diese Zeiten heute verteilt? Gibt es eine Zeit, die zu kurz kommt?
 



Der Rat der Zeit

Die Zeitreise neigte sich langsam dem Ende zu. Die Tagebücher waren gefüllt, die Zauberfedern wieder an ihrem Platz. Alle Teilnehmer hatten zahlreiche Reiseeindrücke und Fragen im Gepäck, die jetzt ausgiebig diskutiert wurden: Wann ist ein Grundeinkommen bedingungslos? Welche Probleme könnte es mit sich bringen, was gilt es zu beachten? Welche Modelle und Erfahrungen gibt es schon?

Bisher ist das Bedingungslose Grundeinkommen noch Zukunftsmusik, eine visionäre Idee, wie das Zusammenleben auf diesem Planeten aussehen könnte. Niemand weiß, wie die Zukunft sein wird, denn sie wird von uns allen erst erschaffen. Fest steht nur: Zur Inspiration gibt es nichts Besseres, als hin und wieder eine Zeitreise mitzumachen!