Der Lindentaler Startseite-->Aktuelles / Termine-->Kommunale Komplementärwährungen

Kommunale Komplementärwährungen

Komplementärwährungen zur Förderung der regionalen Wirtschaft in Städten und Gemeinden
Ein innovativer Ansatz für Kommunen

als PDF

 

Der Lindentaler unterstützt das:

 

 

Um die Idee kommunaler Komplementärwährungen in die Stadt Leipzig zu tragen, stellen wir uns zur Wahl!  

Wahl zum Stadtrat am 25. Mai 2014

Die Kandidaten des Lindentalers

 

Aus dem Wahlvorschlag der Wählervereinigung Leipzig (WVL)

 

Wahlkreis 4: Südvorstadt, Connewitz, Lößnig, Dölitz-Dösen

 

Volkmar Kreiß (42) - Freiberufler

Mein Name ist Volkmar Kreiß, ich bin 42 Jahre alt und lebe seit 15 Jahren mit meiner Familie in Leipzig. Für die WVL kandidiere ich, weil ich hier meine Engagements in verschiedenen Vereinen und Plattformen in größerem Rahmen einbringen kann.

Hervorheben möchte ich die Möglichkeiten für Leipzig, die sich durch sogenannte Komplementärwährungen mit Grundeinkommen wie z.B. der Leipziger Lindentaler ergeben. Nähere Informationen finden Sie unter dem Video.

Wichtig für mich ist, dass an erster Stelle die Menschen stehen und nicht Zahlen auf dem Papier.

Wer mit meinen Ideen etwas anfangen kann, den bitte ich, durch seine Wahl am 25. Mai mein Engagement zu unterstützen.

Video

 

Rainer Kühn (51) - selbständig

 

Ideen für Leipzig – Lindentaler verändern die Stadt

In Leipzig gibt es eine breite Bewegung, die eine wachstumsorientierte Umverteilungspolitik ablehnt. Wir wollen eine Neudefinition von Arbeit durch die Idee des Grundeinkommens, eine solidarische und regionalere Wirtschaft in einer Postwachstumsgesellschaft (Nico Paech), eine Abkehr von fossilen Rohstoffen zur Energiegewinnung (Transition Town Leipzig), eine noch grünere Stadt Leipzig durch Stadtgarten-Projekte und Initiativen des ökologischen und solidarischen Stadt- und Landbaus, eine kinder- und menschenfreundliche Stadt durch eine angemessene Bezahlung von Menschen in sozialen Berufen usw.

mehr Infos als PDF

 

"Vor der Wahl ist nach der Wahl" oder "Nach der Wahl ist vor der Wahl" oder so ähnlich:

Ideen für Leipzig - Alternativer Stadtrat

Zum Abschluss-Treffen des „Bündnis Leipzig“ machte ich den Vorschlag für die Zeit nach den Stadtratswahlen einen „Alternativen Stadtrat“ zu gründen, um das zukünftige Miteinander erst einmal einzuüben und die Zeit bis zu den nächsten Wahlen gut zu nutzen. Die Idee fand allgemeine Zustimmung und Interesse, so dass sogar die Leipziger Internetzeitung (LIZ) darüber berichtete. Das „Bündnis Leipzig“ versuchte sehr kurzfristig eine eigene parteiübergreifende Fraktion zu bilden, was aber in dem vorhandenen Zeitfenster nicht gelang.

 

mehr Infos als PDF

 

Andre Möckl (36) – Übersetzer

bge-initiative-leipzig.blogspot.de

 

Foto: Veronika Spielbichler

Volkmar und Rainer vertreten den Lindentaler beim Chiemgauer zum 5. Regionalgeld-Kongress in Traunstein

in Traunstein

 

Aus dem Wahlvorschlag der Piraten Leipzig

 

Wahlkreis 9: Mockau-Süd, Mockau-Nord, Gohlis-Mitte, Eutritzsch, Seehausen, Wiederitzsch

 

Georg Dehn (60) – Araki Verlag

Besonders freue ich mich, daß Lindentalerleute in verschiedenen Wahlkreisen antreten und damit gar nicht zur Konkurrenz verurteilt sind. Theoretisch könnten wir mit einigem Glück und Eurer Hilfe eine eigene Fraktion bilden.

Mein Motto ist:
Hinschauen, helfen, einmischen: Teil der Lösung sein.

Überregionales besonderes Anliegen: Das Bedingungslose Grundeinkommen.
Hier denke ich daran, daß Leipzig ein nationales Pilotprojekt werden könnte.

Im Lindentaler bieten wir unser gesamtes Verlagsprogramm von Araki für LT an.
Gerne würde ich noch andere Geschäfte und Gewerbetreibende animieren, hier mitzumachen. Denn wir brauchen Waren und mehr Produkte. Eine der ersten Aktivitäten als Stadtrat wäre demnach, "Player" wie den Konsum sowie Naturkostläden einzubinden.
Mir schwebt vor, gleichzeitig Biobauern und potentielle Lieferanten der Geschäfte zusammenzubringen, so daß die umgesetzten LT einen effektiven Kreislauf vollführen können. Es darf keine Stagnation geben, dann macht es Spaß und alle haben etwas davon.

Natürlich würde ich mit Euch allen ein Konzept entwickeln wie die Stadt hier Mitglied wird.
Auch Ideen von Transition Town unterstütze ich jederzeit.

Und ein großes Signal an die Weltpolitik möchte ich initiieren: Ehrenbürgerschaft für Edward Snowden.

 

Wahlkreis 3: Reudnitz-Thonberg, Stötteritz, Probstheida, Meusdorf, Liebertwolkwitz, Holzhausen

 

Sebastian Czich (34) – Restaurantfachmann

Politisches Motto oder Leitsatz: Kommunalpolitik muss transparenter und barrierefreier werden!

Allgemeine politische Schwerpunkthemen: Transparenz in der Verwaltung

Was hat Dich zur Politik gebracht?
Die allgemeine verfahrene Situation in der Politik in Deutschland, die von “Alternativlosigkeit” geprägte Arroganz der “etablierten” Parteien und deren Umgang mit den Menschen im Land sowie die Erkenntnis, das es vom Meckern und Schimpfen nicht besser wird, dass man seinen Teil beitragen muss.
Dabei ist es aus meiner Sicht unerheblich, ob man tatsächlich ein Mandat, sei es im Bundestag, im Landtag oder im Stadtrat erringt. Es kommt darauf an, den Willen zu Veränderung zu zeigen.
Schwerpunkte im eigenen Wahlkreis:
Ich will mich kümmern, dass mein Wahlkreis mehr Kindertageseinrichtungsplätze entstehen.
Ich will mich kümmern, dass vorhandene Kinderspielplätze instand gesetzt werden.
Ich will mich kümmern, dass Schulen im Wahlkreis auf den hygienisch neuesten Stand gebracht werden.
Ich will mich kümmern, dass Schulen im Wahlkreis auf den technisch neuesten Stand gebracht werden.
Ich will mich kümmern, dass leerstehende Gebäude in städtischem Eigentum für soziale, kulturelle und alternative Nutzung aufbereitet und freigegeben werden.
Ich will mich kümmern, dass der Stadtrat im Internet in einer transparenten und weitestgehend barrierefreien Art zugänglich ist.
Ich will mich kümmern, dass Informationen und Entscheidungen des Stadtrats im Internet einfach und für jedermann verständlich aufbereitet eingesehen werden können.
Ich will mich kümmern, dass die Bürger der Stadt auf alle Ereignisse, Entscheidungen und Prozesse verbindlich Einfluss nehmen können.
Ich will mich kümmern, dass die Programmschwerpunkte für die Kommunalwahl der Piraten Leipzig umgesetzt werden.


 

Foto: Die Kandidaten der Piraten - Georg Dehn (1.v.r.), Sebastian Czich (2.v.r.)

Kandidaten der Piraten

 

 

Aus dem Wahlvorschlag des Neuen Forums

Sandra Schenck

 

 

Sandra Magdalena Schenck (25) - Wahlkreis: 1
Schönefeld-Abtnaundorf, Schönefeld-Ost, Thekla, Plaußig-Portitz, Neustadt-Neuschönefeld, Volksmarsdorf und Heiterblick

Meine Themen: Ökologie, Privatisierung, Postwachstum, Freihandel,   Bürgerbeteiligung, Demokratie, alternative Finanzierung des ÖPNV.

 

 

 

 

über Sandra: Von 2009 bis Januar 2014 war Sandra Schenck Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen sowie von Juni 2013 bis Februar 2014 Sprecherin der Grünen Jugend Sachsen.

Im November 2013 hat sie bei der Internationalen Demokratiekonferenz Leipzig moderiert. Außerdem war sie Mitgründerin des Bündnis für Leipzig. Darüber hinaus ist sie Mitglied bei der BUND Jugend Regionalgruppe Leipzig, beim BUND AK Postwachstum, Fördermitglied Greenpeace und Netzwerk Wachstumswende e.V. , bei Attac Leipzig und Mitglied im Rat Attac Deutschland.

Sandra Schenck hat außerdem das APRIL Netzwerk beim Bürgerentscheid „Privatisierungsbremse“ unterstützt. Sie ist Gründungsmitglied beim Netzwerk „Vorsicht Freihandel“, Mitglied im Vorbereitungsteam Lausitzer Klimacamp
, Friedenskreis Halle e.V. und arbeitet in der Redaktion für den „Wahl-o-mat“ für die sächs. Landtagswahlen 2014 (Landeszentrale für politische Bildung) .

 

Wahlkreis: 6 - Grünau-Ost, Grünau-Mitte, Lausen-Grünau, Grünau-Nord und Schönau

Alexander Ortmann (Lehrer)
Henrik Ebenbeck (Lehrer)

 

Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung Elsterwerda am 25. Mai 2014

 

Kerstin Schenkel (46) - selbständig


Link zum Kommunalwahlprogramm von KerstinKerstinSchenkel

sonstige Aktivitäten und Mitgliedschaften

 

 

Weitere aktiv engagierte Mitglieder des Lindentaler

 

Transition Town Leipzig

Ulrike Arendt

Oliver Arendt

Kirsten Elborg

Katja Haberkorn

Jana Goldberg

Rainer Kühn

 

Initiative Grundeinkommen Leipzig

Volkmar Kreiß

Andre Möckl

Jens Salvador

Steffen Feldheim

Rainer Kühn

 

Lust auf neues Geld

 Steffen Henke - Geschäftsführer

 

Video: Fließendes Geld, einfach erklärt

 

 

Christin Rothmann - Stammtisch-Möglichmacherin

Matthias Helm - Stammtisch-Möglichmacher

Dirk Bokermann

Christian Heller

 

Katrin Schinköth-Haase - Stammtisch-Möglichmacherin

 

Kerstin Schenkel .- Stammtisch-Möglichmacherin

 

Andreas Wunderlich - Stammtisch-Möglichmacher


Fabian Milker - Stammtisch-Möglichmacher

 

Klaus Reddmann - Stammtisch-Möglichmacher

 

Claudia Sikorski - Stammtisch-Möglichmacherin

 

Regiogeld-Verband

Frank Jansky

 

Freebank

Wolf Bergelt

 

Betacoop e.G.

Diego Galvez

 

Batzen Tauschring

Georg Dehn

Andrea Tannenberger

Sabine Pabst

Andreas Feilhaber

Sina Gebauer

Gabriele Jesche

Christine Anacker

Gabriele Czech

Michael Bober

Jörg Krause

Falko Kretschmer

Salomon Krug

Dirk Bokermann

Rainer Kühn

u.v.m.

 

Transition Town Halle

Richard Schmid

 

attac Leipzig

Martina Schachtner

Julian Bindewald

 

Solidarische Feldwirtschaft

Marian Schwarz - Der Stadtgärtner

Andrea Tannenberger/ Rainer Kühn

Tanja Täubner

Asena Katrin Kahraman

Therese Kruse

David Kästle

Ulrike Arendt

Oliver Arendt

Kirsten Elborg

Katja Haberkorn

u.v.m.

 

Stadtbauernhof Leipzig

Andreas Feilhaber

Sabine Pabst

Sina Gebauer

Gabriele Czech